050 1570
 
 

KLIENTEN
INFORMATION



Zentrales Kontenregister

Eineinhalb Jahre nach der Ankündigung im Zuge der Steuerreform hat das zentrale Kontenregister des Finanzministe­riums mittlerweile seinen Betrieb aufgenommen. Die Behörden haben die von den Banken zur Verfügung gestellten Daten verarbeitet und jetzt können Steuer- und Strafbehörden bei einem Verdachtsfall schnell überprüfen, über welche Konten oder Sparbücher eine bestimmte Person in Österreich verfügt. Doch wer kann nun tatsäch­lich in dieses Register einsehen?

Selbstauskunft

Auf FinanzOnline sind die eigenen Kon­ten grundsätzlich ersichtlich. Unter dem Menüpunkt Abfragen/Kontenregister kann der Kontoinhaber selbst seine von den Finanzinstituten gemeldeten Kon­ten einsehen.

Unser Tipp an Sie:

Nur mit Ihren persönlichen Finanz-Online-Zugangsdaten können Sie das Kontenregister einsehen. Prüfen Sie die darin aufgelisteten Konten und besprechen Sie allfällige Unklarheiten mit dem zuständigen Kreditinstitut! Fragt eine Behörde einen Eintrag in das Register ab, bekommt der betroffene Kontoinhaber eine Information in seine FinanzOnline-DataBox.

Kontenregister- und Konteneinschau von Abgabenbehörden

Für die Kontenregister- und Kontenein­schau durch Abgabenbehörden legt ein neuer Erlass detaillierte Regeln fest; hauptsächlich mit dem Ziel des Recht­schutzes.

In das Kontenregister darf die Abgaben­behörde im Veranlagungsverfahren zur Einkommen-, Körperschaft- und Um­satzsteuer nur Einschau nehmen, wenn der Sachverhalt durch einen sogenann­ten Vorhalt – das ist ein simples Schrei­ben mit Fragen des Finanzamtes – nicht aufgeklärt werden kann. Zu sehen sind im Kontenregister einzig und allein die jeweilige Kontoverbindungen, also letzt­lich die Kontonummern (IBAN).

Bei Außenprüfungen und der gemein­samen Prüfung aller lohnabhängigen Abgaben (GPLA) kann die Finanzbehör­de bereits zwecks Vorbereitung auf den Prüfungsfall in das Register einsehen. Das heißt: Bei Prüfungen wird in Zu­kunft damit zu rechnen sein, dass die Behörde bereits zu Beginn über die Da­ten im Kontenregister Bescheid weiß.

Außerdem besteht die Möglichkeit zur Ein­schau ins Kontenregister bei Liquiditäts­prüfungen und zur Abgabensicherung. Auch die Finanzstrafbehörden dürfen un­ter bestimmten Voraussetzungen in das Kontenregister und nach dem Finanz­strafgesetz in Konten Einblick nehmen.